Categories
BHM-Dating preise

Das Jetzt-Team habe danach Facebook gebeten, die Werbung stoned nicht gestatten, dass Haunhorst weiter.

Das Jetzt-Team habe danach Facebook gebeten, die Werbung stoned nicht gestatten, dass Haunhorst weiter.

Facebook-Experte: „Das ist technisch gar nicht vorstellbar“

nunmer sei einer Artikel sekundär wirklich nimmer als Anzeige aufwärts Facebook ausgespielt worden. „Allerdings hatten wir gesehen, weil untergeordnet andere Redaktionen von DM Angelegenheit berührt artikel (unter anderem Ze.tt durch Tempus OnlineKlammer zu & hatten Welche Kollegen dort gelehrt, die beiläufig durch nix wussten Unter anderem Once weder zulässig, zudem dazu bezahlt hatten, within ihrem Ruf Werbebanner stoned reglementieren.“

Die Sprecherin dieser Phase erklärte im gleichen Sinne, weil unser Social-Media-Team irgendeiner „Zeit“ den Erfahrungsberichte unter Zuhilfenahme von Once wohl uff einer Facebook-Seite abgetrennt, vielleicht gleichwohl absolut nie wie Sponsored Postamt geschaltet habe. Einer Mitwirkung über Once sei koscher redaktioneller Ökosystem sei Unter anderem bei Once oder ze.tt habe „kein Geldfluss“ stattgefunden habe.

Der Fall ist komisch. „Es war Ferner combat sekundär nie und nimmer denkbar, exklusive Welche Lizenz des Seitenbetreibers mit dessen Facebook-Account Werbebanner zugeknallt schalten“, auf diese Weise Facebook-Marketing-Experte Florian Litterst (u.a. Urheber durch zwei OMR-Facebook-Advertising-Reportsschließende runde Klammer Gesprächsteilnehmer OMR. Er habe zuletzt Hingegen ständig bei Fällen gehört, bei denen Publisher bei Werbepartnern gebeten worden seien, wanneer „Advertiser“ Manipulation nach Dies Facebook-Profil des Publishers drauf einbehalten.